beSMART GT08 Smartwatch – Produkttest

Die Smartwatch bietet viele Funktionen für den Preis von ca. 33 Euro. Einige Dinge laufen bei mir noch nicht ganz rund, aber das kann ich angesichts des gewaltigen Preisunterschieds im Vergleich zur Apple Uhr und anderen ganz gut verschmerzen. Die Uhr sieht schön aus, ist aber ein bisschen größer, als eine einfache Uhr. Der Bildschirm ist gut beleuchtet und man kann die Helligkeit auch erhöhen. Schön finde ich die deutschsprachige Kurzanleitung, denn sie ist gut verständlich formuliert. Leider ist das Armband ein bisschen steif geraten und das Festmachen fällt mir recht schwer. Die beiden Teile des Armbandes sind in der Nähe des Gehäuses unbeweglich und das ist auch kein Gelenk oder eine Halterung, um das Armband zu ersetzen. Die Bänder ragen starr nach unten und drücken ein bisschen. Der Verschluss ist ein wenig kompliziert, denn die etwas störrischen Bänder muss man genau übereinander balancieren, denn die Löcher werden durch das äußere Band abgedeckt. Die Bänder rutschen mir daher manchmal seitlich weg.

Die Uhr habe ich vor Gebrauch erstmal aufgeladen. Sie kann an ein Handynetzteil oder an den PC angeschlossen werden. Das Aufladen hat nicht lange gedauert. Schön, dass auch ein Steckplatz für Micro Sim und einer für eine Micro SD Karte vorhanden sind. Beide Karten sind ggf. notwendig, da sonst die davon abhängigen Funktionen nicht nutzbar sind. Z. B. hat die Uhr keinen integrierten Speicher.

Den Schrittzähler habe ich bei einer Runde Nordic Walking draußen getestet und er funktioniert sehr zuverlässig. Außerdem gibt es noch einen Schlafmonitor und zahlreiche weitere Funktionen. Die Smartwatch lässt sich einfach mit meinem Smartphone und einem Bluetooth Kopfhörer verbinden und z. B. der Ton vom Smartphone abspielen. So kann das Handy auch mal in der Tasche bleiben. Der Klang ist gut für ein Gerät dieser Größe. Leider bricht der Ton auf meinem Kopfhörer manchmal ab, wenn ich darüber z. B. Mp3s von der Uhr hören möchte oder beim Telefonieren. Die eingebaute Innenkamera kann ich nicht richtig ernst nehmen, da die Auflösung doch zu gering ist, um damit einigermaßen scharfe Bilder zu machen. Leider funktioniert das Internet nicht richtig, trotz eingelegter Sim Karte: Failed to open page. Ich kann aber nicht sicher sagen, ob das an der Uhr liegt. Diese Funktion brauche ich auch nicht unbedingt, da der Bildschirm dafür viel zu klein ist und die Auflösung zu gering. Der Browser ist übrigens in englischer Sprache.

Fazit: Die Smartwatch bietet für den günstigen Preis viele Funktionen. Nicht alles funktioniert bei mir perfekt. Wer mehr möchte, sollte besser mehr Geld investieren.DSC00349 (Small) (2)
DSC00356 (Small)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.